real estate concepts

Jetzt auch Ersthypotheken einfach online abschliessen

Trends Ab sofort können auf e-hypo.ch, einer Dienstleistung der Schwyzer Kantonalbank, Hypotheken nicht nur online abgelöst oder verlängert, sondern auch neu abgeschlossen werden.

Gerold Brütsch-Prévôt

Gerold Brütsch-Prévôt

Die Schwyzer Kantonalbank (SZKB) geht in Online-Dienstleistungen einen Schritt weiter. Ab sofort können auch Ersthypotheken einfach und unkompliziert von Zuhause aus abgeschlossen werden. Einfach, individuell und günstig ist dabei der Grundsatz – die Prozesse sind auch hier konsequent auf den Vorteil und den Komfort der Kunden und Kundinnen ausgerichtet.

Skeptische Schweizer

Die Schweizer sind skeptisch und vorsichtig, wenn es ums Geld geht. Erst recht, bei grossen Summen, wie bei der Finanzierung eines Hauses. Kann man solche Geschäfte wirklich sicher über das Internet abwickeln? Als Gründe für die Skepsis werden häufig «mangelndes Vertrauen» und «Schaufensterpreise» genannt. Im Online-Modell der Schwyzer Kantonalbank sind diese Zweifel jedoch nicht angebracht.

Vertrauen ist unabhängig vom Kanal

Wenn eine Bank Bestnoten erhält, gilt für das gesamte Geschäft und für alle Kanäle. Im Ranking der Agentur Standard & Poor (S&P) gehört die SZKB zu den am besten bewerteten Banken weltweit. Ob die Hypothek nun physisch in der Filiale oder online abgeschlossen wird – sicher ist beides.

Keine Schaufensterpreise

Wie im klassischen Hypothekengeschäft werben Banken auch online meistens mit einem Minimalsatz, der aber letztlich nur unter gewissen Bedingungen (gute Tragbarkeit sowie tiefe Belehnung) gewährt werden kann. Um die Zinssätzen online vergleichen zu können, muss der Kunde wissen, wie seine finanzielle Situation für eine Erstfinanzierung oder Verlängerung der Hypothek im Detail aussieht, um überhaupt ein bestmögliches, persönliches Angebot zu erhalten.

In 15 Minuten zum besten Angebot

Wer sich auf e-hypo.ch einloggt, kommt mit wenigen Schritten zur massgeschneiderten Hypothekar-Finanzierung. In einem ersten Schritt erfasst man die notwendigen Finanzierungdaten wie Gesamthypothek, , den Immobilienwert, das Einkommen, die Laufzeit und bei einer Verlängerung den Betrag der abzulösenden Tranche. Das Tool berechnet nun aufgrund dieser Eckdaten den optimalen Zinssatz.

Tiefste Zinsen erhält man online

Wer den Markt und die Angebote beobachtet und prüft, wird schnell feststellen, dass die Online-Angebote am günstigsten sind. Eigentlich einleuchtend: Der Kunde beschafft sich alle Informationen selbst, vergleicht, sucht sich alle Unterlagen zusammen und gibt alle Finanzierungsdaten über die Internetplattform bis hin zum Antrag eigenhändig ein. Das Beratungsgespräch entfällt – diesen Vorteil kann die Bank in Form eines günstigeren Zinssatzes weitergeben.

Klar definierte Anforderungen

Damit man gleich selber einschätzen kann, ob ein Antrag für eine Ablösung oder Verlängerung überhaupt sinnvoll ist, sind die Anforderungen klar definiert. So ist die maximale Belehnung auf 67 Prozent festgelegt, es werden nur 1. Hypotheken finanziert und der Kreditbetrag von einer Million kann nicht überschritten werden. Dazu darf bei einer Verlängerung die Zeitspanne zwischen Ablösung erster und letzter Hypothekartranche max. 8 Jahre betragen.

Markantes Wachstum im Online-Hypothekarmarkt Schweiz

Im Jahr 2015 wurden in der Schweiz Hypotheken in der Höhe von insgesamt 2.4 Milliarden Franken online abgeschlossen oder initiiert. Online-Hypotheken, definiert als Hypotheken, bei welchem der Antrags- und Abschlussprozess teilweise oder vollständig auf dem digitalen Kanal abgewickelt werden kann, gewinnen in der Schweizer Bankenwelt zunehmend an Relevanz.
Quelle: Kompetenzzentrum e-foresight, Luzern

 

E-Hypo – Hypotheken zu günstigen Konditionen

E-Hypo ist eine Dienstleistung der Schwyzer Kantonalbank (SZKB), die online Hypothekarprodukte vertreibt. Dabei können Hypotheken neu abgeschlossen, verlängert oder abgelöst werden. Dank des einfachen Prozesses profitieren die Kunden von günstigen Konditionen.
www.e-hypo.ch